Springe zum Inhalt

Das DID

Das Deutsche Institut Druck E.V. (DID) ist eine gemeinnützige Organisation der Zulieferer der Druck- und Medienindustrie. Das DID besteht seit 1975 und arbeitet seit seiner Gründung eng mit dem Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm) zusammen.

Das DID ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke. Es hat das Ziel, technische, umweltschutzrelevante und betriebsbezogene Erkenntnisse im und aus dem Umfeld des Industriezweiges Druck zu sammeln, zu mehren und der praktischen Anwendung zugänglich zu machen, durch

  • Förderung der Berufs-, Aus- und Fortbildung (z. B. mit Veranstaltungen)
  • Förderung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf dem gesamten technischen Gebiet des Druckwesens und seiner Zulieferindustrie, sowie der indirekten Beteiligung an der Normungsarbeit (DIN Normenausschuss Druck- und Reproduktionstechnik)
  • Förderung eines Erfahrungs- und Informationsaustausches zwischen interessierten Behörden, Instituten, Verbänden, Unternehmen und Personen
    Veranstaltung von Kongressen und fachorientierten Tagungen
  • Trägerschaft von Stiftungen:
    Die „Stiftung zur Förderung der Ausbildung in der Druckindustrie“ wird durch das DID treuhänderisch verwaltet. Die Stiftung fördert mit Wettbewerben und verschiedenen Projekten Auszubildende und die Ausbildung in der Branche insgesamt.
  • Öffentlichkeitsarbeit für die Druckbranche

Mitglieder können werden:

  • Hersteller von Maschinen, Hard- und Softwaresystemen, Substraten, Farben, Peripherie, Papier, Hilfsstoffen etc. für die Druckindustrie
  • Unternehmen und Personen, die der Druckindustrie nahestehen